Gastroduodenal ulcer bleedingDie gastroduodenale Ulcusblutung


    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

SummaryBackground:For many years, surgery was the only treatment for bleeding gastroduodenal ulcers. Endoscopic techniques have meanwhile emerged as a successful alternative and have seen constant improvement.Methods:Developments in the management of gastroduodenal ulcer bleeding at our institution from 1947 to the present and current therapeutic options are described.Results:Our data show a marked reduction of gastric ulcer operations in the period from 1975 to date as compared to the period from 1947 to 1975. There was, however, no reduction in the frequency of ulcer complications such as perforation or bleeding. In spite of the negative selection of patients referred to our university surgical centre, 84.3 % of ulcer bleeding was successfully managed endoscopically.Conclusion:In recent decades, endoscopic treatment has widely replaced operative procedures for ulcer bleeding. The frequency of severe bleeding has, however, remained constant over the years, and timely operation still has an indispensable place when massive bleeding is not controlled endoscopically.ZusammenfassungGrundlagen:Bei gastroduodenalen Ulcusblutungen war die operative Therapie lange Zeit die einzige Option, mittlerweile aber stellen immer weiter verbesserte endoskopische Techniken eine erfolgreiche Alternative dar.Methodik:Die Entwicklungen im Management gastroduodenaler Ulcusblutungen an unserer Klinik von 1947 bis heute und die aktuellen Therapiemöglichkeiten werden aufgezeigt.Ergebnisse:Unsere Auswertung ergab einen deutlichen Rückgang von Operationen wegen Ulcus ventriculi in der Zeit von 1975 bis heute im Vergleich zum Zeitraum von 1947 bis 1975. Die Häufigkeit der Ulcuskomplikationen wie Perforation oder Blutung hat jedoch nicht abgenommen. Trotz der negativen Selektion der zu uns als chirurgischem Zentrum zugewiesenen Patienten konnten 84.3 % der Blutungen erfolgreich endoskopisch therapiert werden.Schlussfolgerungen:In den letzten Jahrzehnten hat die endoskopische Hämostase die operative Therapie der Ulcusblutung weitgehend ersetzt. Die Häufigkeit schwerer Blutungen ist jedoch über die Jahre konstant geblieben und bei endoskopisch nicht beherrschbaren massiven Blutungen hat die rechtzeitige Operation immer noch einen entscheidenden Stellenwert.

    loading  Loading Related Articles