Neue dermatologische Systemtherapien bei Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit

    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

Mit Einführung zahlreicher neuer, überwiegend biologischer Systemtherapien in der Dermatologie stellt sich im klinischen Alltag regelmäßig die Frage, inwieweit eine Anwendung bei Kinderwunsch oder in Schwangerschaft und Stillzeit möglich ist und welche Risiken ggf. damit verbunden sind. Seriöse Informationen liefern neben Fachinformation und Roter Liste Datenbanken wie die des Pharmakovigilanz- und Beratungszentrums für Embryonaltoxikologie der Charité Berlin (https://www.embryotox.de) oder eine Literaturrecherche (z. B. über http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed).

Den aktuellen Wissensstand aus o. g. Quellen zum Einsatz bei Kinderwunsch oder in Schwangerschaft und Stillzeit fasst dieser Artikel für Biologika bei Psoriasis (Infliximab, Adalimumab, Etanercept, Ustekinumab), für die neuen Systemtherapien des metastasierten Melanoms (Vemurafenib, Dabrafenib, Imatinib, Ipilimumab), des inoperablen bzw. metastasierten Basalzellkarzinoms (Vismodegib) und kutaner Lymphome (Rituximab) sowie für weitere Präparate aus dem Bereich Allergologie (Omalizumab, Anakinra) zusammen.

Related Topics

    loading  Loading Related Articles