Demonstration of dermatophyte dissemination from the infected soles using the foot-press method

    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

Summary.

We have designed a new direct isolation method, the foot-press method, to survey dissemination of dermatophytes from the infected soles. A total of 56 untreated patients with tinea pedis were examined. The infected soles of 42 patients were pressed onto actidione-chloramphenicol-5-fluorocytosine (5FC)-gentamicin sulphate Sabouraud glucose medium prepared in a large culture dish; the culture media were then incubated at 25 °C. Dermatophytes were isolated in 30 out of the 42 patients, while no dermatophytes could be grown from 10 healthy controls. The number of isolated colonies from each patient ranged from 1 to 97 (mean± SD, 11 ± 20). The isolation frequencies were higher in the patients of hyperkeratotic type and in those with tinea unguium, while causative organisms and the extent of the lesions did not affect the results of the foot-press method significantly. In order to reveal the morphology of disseminated dermatophytes, 1× 1 cm pieces of culture media were cut out from culture dishes after pressing infected soles and were examined microscopically. Dermatophyte-like spores or hyphae, most of which were detached from cornified cells, could be seen in 10 out of 14 patients. Subsequently performed slide cultures isolated dermatophytes from approximately 70% of the pieces on which dermatophyte-like fungi were observed.

Es wird über eine neue Direktisolierungsmethode berichtet, die Fußsohlen-Abdruckmethode, welche die Besiedlungsdichte der Dermatophyten auf Fußsohlen zu bestimmen und ihre Ausbreitung abzuschätzen gestattet. Insgesamt wurden 56 unbehandelte Tinea pedis-Patienten untersucht. Die Fußsohlen von 42 Patienten wurden auf Sabouraud-Glucose-Agar mit Zusatz von Actidion, Chloramphenicol, Flucytosin und Gentamycinsulfat in einer großen Kulturschale abgedrückt und die Kultur bei 25 °C bebrütet. Bei 30 der 42 Patienten wurden Dermatophyten isoliert, keine Dermatophyten dagegen bei 10 gesunden Kontrollpersonen. Die Zahl der pro Patient isolierten Kolonien schwankte von 1-97 (im Mittel 11 ± 20). Die Koloniezahlen waren bei Patienten mit hyperkeratotischer Mykose und bei solchen mit Tinea unguium höher, während Pilzart und Ausmaß der Läsionen auf die Resultate dieser Methode keinen signifikanten Einfluß hatten. Um die originäre Morphologie der Dermatophyten in situ zu erfassen, wurden unmittelbar nach dem Fußabdruck Agarstücke der Größe 1 × 1 cm ausgeschnitten und direktmikroskopisch untersucht. Bei 10 von 14 Patienten konnten Sporen oder Hyphen, meist Korneozyten anliegend, beobachtet werden, die Dermatophyten zuzuordnen waren. Im Anschluß daran konnten von etwa 70% dieser Objektträgerkulturen mit Dermatopyten-ähnlichen Pilzelementen auch Dermatophyten isoliert werden.

Related Topics

    loading  Loading Related Articles