Zygomycosis in HIV-positive patients: a review of the literatureZygomykosen bei HIV-positiven Patienten: eine Literaturübersicht


    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

Summary.The literature on zygomycotic infection in HIV-positive patients is reviewed. A total of 28 patients have been reported. The risk factor for HIV infection was known in 22 of these and was sexual transmission in only six patients and intravenous (i.v.) drug use in 16 (73%). In the latter group, it is likely that i.v. drug injection was the entry route of the zygomycotic infection. The most prevalent clinical presentations of zygomycosis in the i.v. drug-using HIV-positive patients were cerebral, cutaneoarticular and renal (accounting for 88% of presentations in total). These presentations were much less common (18%) in a cohort of 116 patients belonging to the conventional risk groups for zygomycosis (HIV negative and no i.v. drug use). The isolated cerebral localization is the typical presentation of zygomycosis in HIV-negative i.v. drug users.Zusammenfassung.Es wird eine Literaturübersicht über Zygomykosen bei HIV-positiven Patienten gegeben. In die Studie wurden insgesamt 28 Patienten eingeschlossen. Der Risikofaktor für die HIV-Infektion war in 22 Fällen bekannt: Sexuelle Übertragung in nur 6 Fällen, während 16 Patienten Drogenbenutzer IV waren (73%). In dieser letzteren Gruppe ist es sehr wahrscheinlich, daß die Zygomyzeten-Infektion über die Drogen-Injektionsnadel gesetzt wurde. Die häufigsten klinischen Bilder der Zygomykose bei IV-Drogenkonsumenten bei HIV-Positivität sind: Zerebrale, cutan-artikuläre und renale Lokalisation (kumulativ 87%). Solche Lokalisationen zeigten sich seltener (17%) in einem Patientenkollektiv (n=116), die zur konventionellen Risikogruppe Zygomykose-Gefährdeter gehören (HIV-negativ, kein Drogenkonsum IV). Die isolierte zerebrale Lokalisation ist typisch für die Zygomykose bei IV-Drogenkonsum ohne HIV-Infektion.

    loading  Loading Related Articles