Characterization of specific anti-Candida IgM, IgA and IgE: diagnostic value in deep-seated infectionsNachweis klassenspezifischer Anti-Candida-IgM-, -IgA- und -IgE- Antikörper und ihre diagnostische Wertigkeit zur Diagnose tieflokalisierter Infektionen


    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

Summary.The proposed serological diagnosis of systemic Candida infections is based on a microplate immunocapture technique detecting IgM, IgA and IgE anti-Candida antibodies. Activity is revealed with a suspension of human erythrocytes sensitized with somatic antigen of Candida albicans, and is quantified on an automated plate reader. The sera were obtained from patients with deep-seated (n=56) and superficial (n=193) candidosis. We compared this immunological method with a combination of indirect immunofluorescence and co-immunoelectrodiffusion. The immunocapture method was more sensitive (80.4% vs. 48.2% with indirect immunofluorescence and 58.9% with co-immunoelectrodiffusion), and often provided the diagnosis at an earlier stage, with clear therapeutic advantages. The IgA isotype was a particularly valuable marker of deep-seated Candida infections.Zusammenfassung.Es wird eine Methode zum Nachweis systemischer Candida-Infektionen mittels Anti-Candida-IgM-, IgA- und IgE-Erfassung vorgestellt. Die Methode ist als Mikroplatten-Immunocapture-Test ausgelegt, bei der Erythrozyten humaner Herkunft eingesetzt werden, die mit somatischem Antigen von Candida albicans sensibilisiert wurden. Das Ableseergebnis wird durch einen automatischen Plattenzähler quantifiziert. In der vorliegenden Studie wurden die Seren von Patienten mit tieflokalisierter (n=56) und oberflächlicher (n=193) Candidose miteinander verglichen. Ferner wurden die Ergebnisse dieser Neuentwicklung mit einer Kombination von indirekter Immunfluoreszenz und Co-Immunelektrodiffusion verglichen. Die Immunocapture-Methode erwies sich als sensitiver (80,4% versus 48,2% mit indirekter Immunfluoreszenz und 58,9% mit Co-Immunelektrodiffusion) und ermöglichte oft die Diagnose zu einem früheren Zeitpunkt, was therapeutisch eindeutig vorteilhaft war. Anti-Candida-IgA erwies sich als besonders wertvoller Hinweis-Parameter für tieflokalisierte Candida-Infektionen.

    loading  Loading Related Articles