Studies on hyaluronidase, chondroitin sulphatase, proteinase and phospholipase secreted by Candida speciesUntersuchungen zur Hyaluronidase-, Chondroitinsulfatase-, Proteinase- und Phospholipase-Aktivität bei verschiedenen Candida-Arten


    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

Summary.We studied the ability of different Candida species to produce, at the same time, hyaluronidase, chondroitin sulphatase, proteinase, and phospholipase to assess whether they could be related to Candida pathogenicity. Only C. albicans was able to produce the four enzymes tested (73%) and was highly virulent to mice. Strains, that lack the capacity to produce one or more of the enzymes assayed, seemed less virulent or avirulent, similarly to the spontaneous hyaluronidase, chondroitin sulphatase, phospholipase and proteinase-deficient C. albicans strain FCF 14,1 which was non-pathogenic to mice. Among the other Candida species tested, none of them produced the four enzymes simultaneously, being less virulent in intravenously inoculated mice.Zusammenfassung.Es wurde die Fähigkeit mehrerer Candida-Arten, gleichzeitig Hyaluronidase-, Chondroitinsulfatase-, Proteinase- und Phospholipase-Aktivität auszubilden, untersucht und deren Bedeutung als Candida-Pathogenitäts-merkmal bewertet. Nur C. albicans-Stämme waren in der Lage, die vier Enzyme zu bilden und waren für Mäuse hochvirulent. Stämme, welchen die Fähigkeit fehlte, eines oder mehrere dieser Enzyme zu produzieren, schienen weniger virulent oder avirulent zu sein, ähnlich wie der C. albicans-Stamm FCF 14,1, der spontan defizient für alle vier Enzyme war und der sich als nichtpathogen für Mäuse erwies. Von allen übrigen getesteten Candida-Arten produzierte keine gleichzeitig alle vier Enzyme, und diese erwiesen sich bei intravenöser Infektion als weniger virulent für Mäuse.

    loading  Loading Related Articles