Pilzinfektion bei hämorrhagisch-nekrotisierender PankreatitisFungal infections in patients with necrotizing pancreatitis: Risikofaktoren, Inzidenz, Therapierisk-factors, incidence, therapy


    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

ZusammenfassungDie hämorrhagisch-nekrotisierende Pankreatitis kann zu einem schweren, intensivpflichtigen Krankheitsbild mit Multiorganversagen führen. Für Patienten mit infizierten Nekrosen wird im allgemeinen die Indikation zur operativen Revision gestellt. Die chirurgische Therapie besteht in einem Ausräumen der Nekrosen (Nekrosektomie). Dadurch wird eine mikrobiologische Aufarbeitung möglich. Die häufigsten nachgewiesenen Erreger sind Enterobacteriaceae. In der Literatur liegt der Anteil der Pilzinfektionen zwischen 15 und 30%. Seit 1996 wurden 73 Patienten mit schwerer nerotisierender Pankreatitis an unserer Klinik behandelt. Bei 50 Patienten (68,5%) ließen sich im Verlauf Pilze nachweisen. Die Letalitätsrate betrug 62%.SummaryHaemorraghic necrotizing pancreatitis may lead to a serious disease with multi-organ failure, which is to be treated with intensive care. Patients suffering from infected necrosis are usually operated (necrosectomy). By doing this, it is possible to get a microbiological analysis. The most common virulent species are Enterobacteriaceae. According to the literature, fungal infections appear in 15–30% of the cases. Since 1996, 73 patients were treated surgically in our department. A number of 50 patients (68,5%) developed a fungal infection during the course of the disease. The mortality rate was 62%.

    loading  Loading Related Articles