Therapie der intraabdominellen PilzinfektionenTherapy of intraabdominal fungal infections


    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

ZusammenfassungCandida albicans ist der am vierthäufigsten nachgewiesene Erreger bei chirurgischen Intensivpatienten. Im Verlauf schwerer Peritonitiserkrankungen muss diesen Erregern zunehmend Beachtung geschenkt werden. Für den Therapeuten ist es schwierig, die Bedeutung einer positiven Candida-Kultur einzuschätzen. Entscheidend ist die Fage, ob es sich um eine Kontamination oder eine schwere Organmykose mit hoher Letalität handelt. Es wird deshalb versucht, die Pilzperitonitis entsprechend ihrer Ausprägung in vier Stadien einzuteilen. Aus diesen Stadien muss sich die Indikation zur antimykotischen Therapie ableiten. Stadium I ist die initiale Kontamination von Candida spp. der Peritonealhöhle nach einer Organperforation. Stadium IIa ist die Persistenz von Candida im Abdomen bei Patienten ohne Risikofaktoren, IIb Persistenz des Erregers mit Risikofaktoren. III Histologischer Nachweis einer Invasion von Candida ins Peritoneum, Stadium IV Generalisation mit Fungämie und Pilzsepsis. Eine antimykotische Therapie ist ab dem Stadium IIb indiziert.SummaryCandida albicans is the fourth most germ that can be identified on surgical intensive care unit (SICU). During the course of severe peritonitis recognition of Candida is crucial for physicians but interpretation of Candida-positive microbiologic samples is difficult. The indication for antimycotic therapy requires differentiation between harmless contamination or severe invasive mycosis associated with high mortality. Therefore, we propose a four-stage classification. Stage I is the initial contamination of the abdominal cavity by Candida spp. Stage IIa is characterized by persistence of fungi in patients without risk factors, IIb with risk factors respectively. Stage III means histological evidence of Candida invasion into the peritoneal layer. Stage IV is a generalized infection with fungemia/fungal sepsis. We recommend antimycotic therapy in stage IIb or higher.

    loading  Loading Related Articles