Hypermethylation of Tumor Suppressor GenesBRCA1, p16and14-3-3σ in Serum of Sporadic Breast Cancer Patients

    loading  Checking for direct PDF access through Ovid

Abstract

Background:

We investigated the hypermethylation status in serum of sporadic breast cancer patients.

Material and Methods:

The hypermethylation status of BRCA1, p16 and 14-3-3σ in cancerous tissues and the paired serum of 38 sporadic breast cancer patients was examined by methylation-specific PCR (MSP) assay. Normal and benign tissue and serum control DNA were also examined to determine the specificity of hypermethylation.

Results:

Hypermethylation of 1 or more genes was found in 36/38 (95%) of sporadic breast cancers. BRCA1 was hypermethylated in 14/38 (37%), p16 in 13/38 (34%), and 14-3-3σ in 33/38 (87%) of cancerous tissues. 71% of the corresponding serum DNA was positive for hypermethylation, including all histological types, stages and grades. No methylated products of BRCA1, p16 and 14-3-3σ were observed in serum DNA from healthy women and patients with benign tissue specimens. A gene unmethylated in the tumor DNA was always found to be unmethylated in matched serum DNA.

Conclusions:

Hypermethylation of BRCA1, p16 and 14-3-3σ is present in all histologic types, stages and grades in sporadic breast cancer and can be detected in serum DNA. It signifies that serum-based hypermethylation screening may enhance early detection of sporadic breast cancer.

Hintergrund:

Wir haben den Hypermethylierungsstatus im Serum von Patienten mit sporadischem Brustkrebs untersucht.

Material und Methoden:

Der Hypermethylierungsstatus der Gene BRCA1, p16 und 14-3-3σ in Krebsgewebe sowie Serumproben von 38 Patienten mit sporadischem Brustkrebs wurden mit einem methylierungs-spezifischen PCR (MSP)-Assays untersucht. Weiterhin wurden normale und gutartige Gewebeproben sowie Serumkontroll-DNA untersucht, um die Spezifizität der Hypermethylierung zu bestimmen.

Ergebnisse:

Hypermethylierung eines oder mehrerer Gene wurde bei 36/38 (95%) der Brustkrebspatienten festgestellt. BRCA1 war bei 14/38 (37%) der Krebsgewebeproben hypermethyliert, p16 bei 13/38 (34%) und 14-3-3σ bei 33/38 (87%). 71% der korrespondierenden Serum-DNA zeigte Hypermethylierung, wobei sämtliche histologische Typen, Stadien und Grade betroffen waren. In der Serum-DNA gesunder Frauen sowie in Gewebeproben von Patienten mit gutartigen Tumoren wurden keine Methylierungsprodukte von BRCA1, p16 und 14-3-3σ gefunden. Jedes in der Tumor-DNA unmethylierte Gen war auch in der entsprechenden Serum-DNA unmethyliert.

Schlussfolgerung:

Hypermethylierung von BRCA1, p16 und 14-3-3σ kommt bei allen histologischen Typen, Stadien und Graden von sporadischem Brustkrebs vor und kann in Serum-DNA nachgewiesen werden. Folglich könnte Hypermethylierungs-Screening von Serum die Früherkennung von sporadischem Brustkrebs unterstützen.

Related Topics

    loading  Loading Related Articles